Helmut Hille
Philosophische Sentenzen »
Dr. Petra Schilm
Das Alte Ägypten »
Walter Folle
Gelegenheitslyrik »
Kolumne Helmut Hille

bild 1

Helmut Hille

Philosoph und freier wissenschaftlicher Schriftsteller, lebt in Heilbronn.

Ich lade Sie herzlich auf meine Webseiten ein.
Da gibt es nicht nur Philosophisches,
sondern auch Gedichte und Fotos:

www.helmut-hille.de 1)
www.helmut-hille-philosophie.de

1) mit Suchfunktion im Menü, die auch für die Sentenzen genutzt werden kann

Dezember 2012 - 10 Jahre Philosophische Sentenzen von Helmut Hille bei museumsart »

Philosophische Sentenzen 2017

Erinnerung und Wahrheit

Erinnerungen sind normalerweise etwas Flüchtiges, das immer wieder neu aufgerufen werden muss und sich dabei verändern kann, wie Forschungen belegen. Der Zeuge vor Gericht, der vom Richter aufgefordert ist, "die Wahrheit und nichts als die Wahrheit" zu sagen, kann auch bei besten Willen sich irren. Oft soll er sich an Ereignisse erinnern, die er nur flüchtig wahrgenommen hatte und die für ihn ohne Bedeutung waren, so dass er nicht veranlasst war, sich mit ihnen intensiv auseinander zu setzen. So bleibt vieles Wissen vage.

Die Situation vor Gericht zeigt, wie abhängig unser Wissen von unserem Gedächtnis ist. Und wer infolge von Demenz sein Gedächtnis ganz verliert, verliert auch jede soziale Fähigkeit, die ihn mit anderen verbindet. Für ihn gibt es keine Wahrheiten mehr. Die Wahrheit ist also ...

weiterlesen »

ARCHIV

Kolumne Dr. Petra Schilm

bild 1

Dr. Petra Schilm

Dozentin für Religionswissenschaft,
Interkulturelle Trainerin,
lebt in Bremen.

Wenn Sie Lust nicht nur auf Altägyptisches haben, heiße ich Sie auf meinen Webseiten willkommen. Dort finden Sie auch Anregendes über Religionen und Religionswissenschaft.

www.petraschilm.de

www.dialog-religio.de

info@petraschilm.de

Die Frau im Alten Ägypten

Die Frau im Alten Ägypten, ein Überblick

Ich möchte Sie zu einem Themenkomplex hinführen, der für jede/n von uns eine große Bedeutung hat: Frauen und ihre Lebenswelten und ... das ewige Verhältnis der Geschlechter.

 

 

weiterlesen »

ARCHIV

Kolumne Walter Folle

bild 1

Walter Folle

Gelernter Schriftlithograph, Lehrer für Deutsch und Kunst, Gelegenheitsbildhauer und -texter, tätig als Tischler in Bremen

w.folle@gmx.de

Gelegenheitslyrik 2017

gewissheit

mit allen wassern gewaschen
sitzen wir auf felsharten stühlen
schwankt der boden in den laschen
gehen wir rasch das mütchen kühlen

suchen verständnis in seinsuntiefen
brechen die lanze vor ungeduld
wecken geister die lang schliefen
geben einander die uralte schuld

ein blick nur in den unwortschatz
des himmlisch geweiteten tores
durch das satz rauscht um satz
des vor überdruss hüpfenden ohres

bewegen uns gewand wie fisch
zwischen worthülsen blas und schleim
jetzt liegt die wahrheit auf dem tisch
geschuppt und ausgenommen bis auf den keim

weiterlesen »

ARCHIV