Pressestimmen

Museums-Geschenke

15.10.2000   |   com!online, Ausg. 10/2000

Die Museen der Welt stecken voller Sachen, die man sich nur zu gerne mit nach Hause nehmen würde. Weil grade keine Zeit ist, man sich nicht entscheiden kann oder es an Platz im Gepäck mangelt, lässt man es dann meist doch bleiben. Aus dieser Erfahrung heraus hat die Bremerin Ingrid Blanken ihre Geschäftsidee entwickelt: einen Museumsshop mit Geschenkartikel aus Museen aller Welt – vom Museum of Fine Arts in Boston über das Kunsthistorische Museum in Wien bis zum Louvre. Das bunte Sortiment reicht von Katzengöttin Bastet und Aphrodite-Statue über Akuba-Brosche (Schwangere tragen sie für gesunde Kinder) bis Chagall-Krawatten und Klimt-Seidentücher. Die Produkte sind ausreichend beschrieben und mit vergrößerbaren, mal mehr, mal weniger gelungenen Bildern dargestellt. Das größte Manko im Shop-Komfort: bestellt werden kann zumindest zur Zeit nur über zwei Formulare, ein Warenkorbsystem fehlt noch. Dafür verspricht Shop-Frau Ingrid Blanken aber eine schnelle Lieferung: Ich habe alle Stücke auf Lager. Das meiste ist binnen zwei Tagen beim Kunden, auch der Katalog.

Kleines, aber feines Sortiment an allerlei schönem Kunst-Nippes.

Ausgezeichnet.org