* Auguste Rodin, Helene von Nostitz - Museumsreplikat Musee Rodin

Bestell-Nr.: SKU4 0178

Preis: 420,00 EUR inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand

In dieser Büste sei sein erster Eindruck von ihr eingefangen, verriet Auguste Rodin (1840-1917) der schönen Helene von Nostitz. Sie hatte Rodin in der Toskana als Modell gesessen, wo der Bildhauer bei ihr und ihrer Mutter zu Besuch weilte. In seiner Darstellung konzentrierte sich Rodin bei dieser Skulptur ganz auf das hübsche, feine Gesicht der jungen Frau.

Helene von Nostitz, geborene Helene zu Hindenburg, war Rodin durch einen deutschen Diplomaten vorgestellt worden, nachdem sie seine Arbeiten in dem von Rodin selbst parallel zur Pariser Weltausstellung von 1900 etablierten Pavillon de l'Alma gesehen hatte. Als Großtochter des deutschen Botschafters in Paris war Helene von Nostitz eine weltgewandte und kulturell vielseitig interessierte Frau. Rodin und Helene führten eine umfangreiche Korrespondenz über Kunst und Musik, aus der die Seelenverwandtschaft der Schreibenden ersichtlich ist.

Die Originalbüste wurde 1907 für Helene von Nostitz in Silber repliziert.
Dieses Replikat aus Kunstharz mit Gipspatina wird für das Musée Rodin aufgelegt und entspricht der Größe des Originals.

Ein autorisiertes Museumsreplikat des Musée Rodin, Paris. Die Authentizität des Replikates wird durch den Stempel "Reproduction - Musée Rodin" garantiert.

---

Das sagen unsere Kunden:

 

Nostitz Büste
»Schnelle Bearbeitung und Lieferung.
Die Büste entspricht voll meinen Erwartungen.«

5 Sterne (5/5)

 

Material

Kunstharz mit Gipspatina

Format

23 x 21 x 12 cm, Gewicht ca. 2,4 kg


Ausgezeichnet.org